Die Herberge

1985 entstand auf Initiative der beiden Kirchengemeinden von Bingen eine Arbeit unter Nichtsesshaften. Ziel war und ist es, den Menschen ohne festen Wohnsitz zu helfen, erst einmal bei der Bewältigung ihrer alltäglichen Sorgen, aber auch wenn sie größere Probleme drücken oder sie überlegen, sich wieder einen festen Lebensbezugspunkt zu suchen.

Aus diesem Grund gibt es seit der Beginn der 90er Jahre die Herberge in der Mainzer Straße (schräg gegenüber der Polizeistation), die ihnen verschiedenen Möglichkeiten bietet:

Die Arbeit wird unter der Woche durch hauptamtliche Angestellte bewältigt, am Wochenende tagsüber aber von ehrenamtlichen Helfer/innen sicher gestellt. Die Trägerschaft ist mittlerweile an die Caritas übergegangen.

Und hier geht’s zur Homepage der Herberge auf der Caritas-Seite.


[Gottesdienst] - [Angebote] - [Orte] - [Infos] - [Presse] - [Archiv] - [Gemeindeforum] - [Kontakt]
(c) Evangelische Johanneskirchengemeinde in Bingen
eMail: Gemeindebüro